Die Jahre 2000 - heute

 

Mai 2000

Werner Vollmer gibt den Vorsitz nach 16 Jahren ab; er wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt; Wahl des 1. Vorsitzenden Heinrich Hausstätter

2000

Für 50-jährige Mitgliedschaft werden geehrt: Hans Schmitt, Hans Bodengesser, heinrich Müller, Heinrich Klein und Heinrich Eck

28.07.2000

Ehrenpräsident Emmanuel von Landsberg-Velen, genannt MAnnemann der Einzige, verstirbt 90-jährig

16.10.2000

Heinrich Müller, derunter anderem 23 Jahre lang Literat der Gesellschaft war, verstirbt nach langer Krankheit

08.07.2001

Erstmalig ein Sommerkonzert – Paveier – im Rahmen der Kirmes in Herkenrath in Zusammenarbeit mit dem Männerquartett Herkenrath

2003

Elisabeth Bodengesser blickt auf 50-jährige Mitgliedschaft zurück.

Die Wibbelstätzje haben 5-jähriges Jubiläum.

12.01.2003

Festkommers anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Gesellschaft

02.02.2003

Tollitätentreffen im Rahmen des Jubiläums in der Aula im Schulzentrum Herkenrath

13.07.2003

Höhner-Konzert im Festzelt im Rahmen der Kirmes in Herkenrath; ein toller Erfolg bei ausverkauftem Festzelt

10.09.2003

Ehrenmitglied Heinrich Eck verstirbt

26.09.2004

1. Rad- und Wandertag unter dem Mott: „Fit in den Karneval“

10.03.2005

Jahreshauptversammlung; Neuwahl nicht turnusgemäß , bedingt durch Rücktritt des 1. Vorsitzenden Heinrich Hausstätter; Neuwahl 1. Vorsitzender Wolfgang Pankow

09./10.07.2005

Die Böschjongen organisieren den 1. Trödelmarkt in Herkenrath in Verbindung mit der Kirmes.

18.09.2005

2. Rad- und Wandertag

2005

Mathilde und Werner Herpolsheimer stiften der Gesellschaft zum 77-Jährigen Bestehen der Böschjongen eine neue Präsidentenkette.

2007

Die Wibbelstätzje feiern das 10-jährige Jubiläum.

01./02.09.2007

Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft Moitzfeld „Open Air und mehr“, auf dem Dorfplatz Moitzfeld.

2012

Die Wibbelstätzje feiern das 15-jährige Jubiläum.

2013

Im Rahmen des 85-jährigen Jubiläums stellt die Gesellschaft zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Gladbacher Dreigestirn:

Prinz Frank II.(Mehren), Jungfrau Angelika (Pankow) und Bauer Rainer (Richerzhagen).